Von Westen kommend, ist während des Landeanflugs auf den Flughafen Berlin-Tegel beim Blick aus dem rechten Fenster das ehemalige Schultheißareal an der Havel mit der gegenüberliegenden Spandauer Festung zu erkennen. Direkt am Ufer der Havel steht ein roter Klinkerbau mit expressiver Kubatur, dessen Zinnen wie die Zacken einer Krone gen Himmel streben.
Nicht weniger überraschend ist der Anblick aus der Fußgängerperspektive. Eröffnet er doch ein spannendes Kaleidoskop von Querbezügen, ohne Originalität einzubüßen. Die expressiven Momente des Chilehauses in Hamburg verbinden sich mit Plastizität und Rhythmus der Berliner Industriebauten. Man meint, das Hämmern der Maschinen aus Chaplins Modern Times zu hören und sitzt zugleich unter Kiefern vor den Backsteinhäusern Kolbes im Berliner Westend.
Die Faltung der Fassaden ermöglicht aus allen Wohnungen den Blick zur Havel. Form und Funktion verbinden sich zu einer expressiven, großstädtischen Wohnanlage.

Projekt:
Auftraggeber:
Status:
Architektur:
Bruttogeschossfläche:
Bruttorauminhalt:
Wohnungen: