Ziel der SLK-Kliniken ist eine moderne und zukunftsfähige Klinikgruppe, welche die Gesundheitsvorsorge, die Fürsorge und die umfassende Betreuung der Patienten und Ihrer Angehörigen sicherstellt.

Im Neubau des Klinikum am Plattenwald ist die bauliche Struktur kompakt.
Aus diesem Grund formuliert das Signaletik-Konzept ein aus der Designsprache des Klinikums abgeleitetes reduziertes Farbkonzept und setzt mit Gold, für die Zielpunktweisung, und Bordeaux, für Folienbeschriftungen eigenständige Akzente.
Bordeaux garantiert die optimale Lesbarkeit im Hinblick auf Sehbehindertengerechtigkeit und nimmt die Schwerpunktfarbe des Foyers und der Bestuhlung aus dem Architekturkonzept auf. Dadurch entsteht ein sehr elegantes und beruhigend wirkendes Ambiente im Klinikum.

Das Konzept der Signaletik ist barrierefrei geplant und verwendet eine auf barrierefreies Lesen abgestellte Typografie. Die kreisrunden Zielpunkte der beleuchteten Tracks sind in Farbe, Größe und Typografie auf die Bedürfnisse stark Sehbehinderter mit Hilfe des Sehbehinderten-Simulators des ABSV eingeregelt worden.

German Design Award Winner 2018:
Excellent Communications Design – Signage and Wayfinding

Partner: Beate Kling

© KSV | Werner Huthmacher
© KSV | Werner Huthmacher
© KSV | Werner Huthmacher
© KSV | Werner Huthmacher
© KSV | Werner Huthmacher
© KSV | KSV
© KSV | Werner Huthmacher
© KSV | Werner Huthmacher
Projekt:
Auftraggeber:
Leistungen:
Preis:
Andere Preise:
Bruttogeschossfläche:
© KSV | Werner Huthmacher