Der Landschaftsraum der Waldstadt fließt durch die Eingangshalle der Mittelbrandenburgischen Sparkasse (MBS), so dass der Wechsel der Jahreszeiten und die Lichtstimmungen des Wetters im Innenraum erlebbar sind.

Geschwungene Wege mit ovalen Pflanzinseln leiten den Besucher auf dem Grundstück vom Eingang Nord an der Tram Haltestelle Heinrich-Mann-Allee und dem Eingang Süd mit der Taxivorfahrt zur Eingangshalle. Größere Bereiche der ursprünglichen Bewaldung mit Kiefern und Kleingehölzen konnten auf dem Grundstück erhalten werden, so dass der Eindruck entsteht, dass trotz der baulichen Erweiterung das Grundstück insgesamt grüner geworden ist. Blühende Solitäre vor immergrünem Lorbeer und Rhododendron leiten den Besucher. Wichtiges Landschaftselement der Mark Brandenburg sind zahlreiche Wasserläufe und Seen. Das Element Wasser wurde bereits 1995 bei der Eröffnung der MBS mit dem Teich zitiert. Diese Idee wird auch 2018 mit dem Wasserspiel und den nach unten fallenden kleinen Kaskaden aufgenommen, die inmitten der großen Eingangstreppe an der Vorfahrt den Besucher empfangen.

Landschaftsarchitektur in Zusammenarbeit mit:
Hanke + Partner

© KSV | Torsten Krüger
© KSV | Torsten Krüger
© KSV | Torsten Krüger
© KSV | Torsten Krüger
© KSV | Ken Schluchtmann
© KSV | Torsten Krüger
Projekt:
Auftraggeber:
Leistungen:
Preis:
© KSV | Torsten Krüger