Der Entwurf des neuen Stadtquartiers wurde unter dem Leitbild „Lehrter Gärten“ konzipiert und liegt im Herzen Berlins.

Das städtebauliche Konzept wird durch die benachbarten städtebaulichen Strukturen inspiriert und nimmt den Maßstab von einzelnen Häusern und Hausgruppen sowie Trauf- und Firsthöhen auf. Ein wesentliches Charakteristikum der Struktur auf dem Grundstück ist der hohe Grünanteil, der im Entwurf in neuer Form aufgenommen wird. Dadurch gewinnen die Lehrter Stadtgärten ein Alleinstellungsmerkmal gegenüber anderen Wohnstandorten in Berlin Mitte. Die moderne städtebauliche Struktur ist robust und ermöglicht die Integration unterschiedlicher Nutzungsszenarien und verschiedener Wohn- und Gewerbeformen. Wichtige Bestandsgebäude wie das zweigeschossige Gebäude im Südwesten, der Schornstein, die Grundstücksmauer an der Lehrter Straße können als geschichtliches Zeugnis früherer Nutzungen in das Konzept integriert werden.

Der Entwurf formuliert ein in der Struktur klassenloses Konzept, welches eine soziale und funktionelle Mischung des Gebietes fördert. Urbanität und Individualität sind die für Berlin immer wieder beschworenen Qualitäten. An diese wird für die Konzept-Lebens-Philosophie der Lehrter Stadtgärten angeknüpft.

Projekt:
Quartier Lehrter Strasse
Jahr:
2013
Auftraggeber:
Groth Gruppe
Aufgabe:
Masterplan für ca. 600 Wohungen im Quartier Lehrter Straße in Berlin Mitte
Leistungen:
Masterplan LPH 1 - LPH 2
Bruttogeschossfläche:
109.900 m²
Parkplätze:
320
Wohnungen:
1000
Projekt:
Quartier Lehrter Strasse
Jahr:
2013
Auftraggeber:
Groth Gruppe
Aufgabe:
Masterplan für ca. 600 Wohungen im Quartier Lehrter Straße in Berlin Mitte
Leistungen:
Masterplan LPH 1 - LPH 2
Bruttogeschossfläche:
109.900 m²
Parkplätze:
320
Wohnungen:
1000