Das von sanften Höhenzügen gefasste Tal der Oder, öffnet sich bei Lebus, in der Nähe von Frankfurt/Oder zu einer weiten, durch zahlreiche Flussarme und Gräben durchzogenen Auenlandschaft, dem Oderbruch.
Den westlichen Abschluss des Bruchs bilden die Höhenausläufer des Lebuser Landes und des Barnim bei Bad Freienwalde und Oderberg. Im Osten wird das Oderbruch durch das Hügelland der Neumark und die Niederung der Warthe begrenzt, die bei Küstrin in die Oder mündet.

Fünf namhafte Architekten zeichnen und malen vom 20.–22.05.2021 im Oderbruch an verschiedenen Orten. Am Nachmittag des vierten Tages eröffnet die Ausstellung in Schloss Neuhardenberg mit einer Auswahl der in diesen drei Tagen entstandenen Werke.

Konzept und Layout Ausstellungskatalog: KSV Krüger Schuberth Vandreike
Illustrationen: Torsten Krüger
Fotos: Torsten Krüger und Ingo Schrader

Torsten Krüger: Schloss Neuhardenberg, 2021
Torsten Krüger: Hochwasser bei Reitwein, 2021