Sichtbarkeit und Offenheit, diese Begriffe charakterisieren den Neubau des Gemeidehauses St. Georg in Bremen. Der Baukörper besteht aus klaren, sich in die Höhe staffelnden Volumen.

Die Materialität der Fassadenklinker findet sich in den Mauereinfassungen der ebenfalls neu gestalteten Freianlagen wieder. Das Gelände mit Pfarrhaus, Jugendhaus und Kindergarten wird so als „Gemeinde Campus“ in der Ortsmitte erlebbar.