Pontifex. Die neue Zwillingsbrücke über die Talfer ist mehr als der kürzeste Weg von einem Ufer zum anderen. Als gebaute Skulptur verbindet sie die Tiroler Altstadt mit der in den 1930er Jahren entstandenen Neustadt.

Das Überqueren des Flusses über die sowohl in vertikaler und horizontaler Richtung schwingenden Brückenkörper wird zur dynamischen Bewegung über dem Wasser. Radfahrer und Fußgänger benutzen getrennte Brückenkörper, die ähnlich wie ein Schiffsrumpf als verschweißter Hohlkörper ausgebildet sind. Über die gemeinsamen Fundamente werden die asymmetrischen Lasten ausbalanciert.

Vor dem Hintergrund der wechselvollen Geschichte Südtirols ist die Brücke auch ein Symbol einer neuen Normalität zwischen den deutsch- und italienischsprachigen Bewohnern Südtirols. Diese wird zunehmend von den Chancen einer mehrsprachigen Kultur in einem zusammenwachsenden Europa bestimmt.

Projekt:
Auftraggeber:
Status: